Die Bücher zum Anfang des Anders

Hi Alle!

Genau genommen ist die Überschrift ein wenig Irreführend da dieser Beitrag nur die Bücher des Jänners diesen Jahres unter die Lupe nimmt. Ich teile die Titel deswegen mit dir, weil ich mich genau am 1.1.2016 mit meiner wundervollen Frau dazu entschieden habe, etwas anders zu machen. Aufhören nur darüber zu träumen und nachzudenken was man tun kann. Wir fangen an etwas zu tun.

Seither ist auch einiges geschehen aber dazu komme ich in einem späteren Beitrag.

Womit alles begann

war, dass ich meiner Frau einen Kindle Paperwhite (link zu Amazon) zu Weihnachten geschenkt habe. Sie hat sich das Gerät schon lange gewünscht und ich habe es ihr beim ersten mal erfolgreich ausgeredet. Von wegen Markenzwang, Hipster sein und was weiß ich was ich noch alles gesagt habe um mich gegen diese wirklich coole Erfindung zu wehren. Naja auf jeden Fall hab ich ihr dann einen gekauft. Und was kommt wenn man das macht? Klar man liest mindestens doppelt so viel. Ich habe zwar nur selten die Möglichkeit ihr Gerät zu nutzen, aber wir haben enen gemeinsamen „Haushalt“ und kaufen daher unsere Bücher geteilt. Also jeder von uns kann sie lesen. Und als wir am ersten Tag des neuen Jahres vollkommen unfähig aufzustehen im Bett gelegen sind und unseren Rausch auskurierten, lud ich mir die Kindle App auf mein Smartphone m auch ein bisschen herumzuschnuppern. Und da geschah es. Ich habe bezüglich Neujahrsvorsätze ein bisschen herumgestöbert und folgendes Buch gefunden:

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben (link zu Amazon) von Tim Ferriss. Oh mein Gott! Das ist großartig. Kein Wunder, dass er es so oft verkauft hat. Ich habe das Buch in ca. 3 Tagen inklusive den Übungen verschlungen. Klar, es ist sicher nicht einfach sich so wie darin beschrieben zu verhalten, aber die Art und Weise wie radikal anders seine Gedanken sind, haben mich gefesselt und zum Handeln gebracht. Auf jeden Fall habe ich das neue Jahr definitiv anders begonnen als die vorangegangenen 31! Also wenn du Interesse hast etwas anders zu machen als bisher- klare Empfehlung!

Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein (link zu Amazon) von Günter Faltin. Gandiose Sache. Das Wundervolle an diesem Buch ist, dass es nicht so wie bei den meisten Amerikanern (auch Tim Ferriss) egal ist womit man Geld verdienen will. Bei Faltin steht das Produkt und der vorrangige Nutzen für Konsumenten an erster Stelle und im Mittelpunkt des Konzepts. Absolut empfehlenswert wenn man, so wie ich, den Ganken an der Nase herumgeführt zu werden nicht gerne hat. Hier geht es nicht ganz so hightech components lastig wie bei Ferriss zu, dafür steht der Sinn der Sache weit vorn und es wird grundsolide Erklärt worauf ein gutes Unternehmenskonzept aufbaut.

So das war der erste Startschuss. Die Wunschlisten/ Ziellisten von Ferriss gemischt mit den nachhaltigen Konzepten von Faltin sind für mich ein spitzenstart in ein neues Denken gewesen. Seither arbeite ich mit meiner Frau an mehreren Projekten die von unserer Ausbildung komplett entkoppelt sind. Als Architekt ist man schließlich doch Dienstleister und leider in der übelsten Branche der Welt unterwegs. Falls du mehr darüber Wissen willst schau dir mal diese Doku an: Sand. Die neue Umweltzeitbombe aber Achtung! Nichts für schwache Nerven.

In diesem Sinn, Alles Liebe,
Alex

2 thoughts on “Die Bücher zum Anfang des Anders

  1. Antworten
    Angie - März 25, 2016

    Super 🙂 Ich finde deinen Blog toll und freue mich auf weitere Inspirirende Beiträge!

    1. Antworten
      alexanderhammerschmied - April 4, 2016

      Hi Angelika!
      Wow danke! Ich habe diesen Blog ja schon sooft umgeändert… Das wird jetzt mal nur ein Mini Sideproject sein… Aber das ist toll zu hören, dass du es gut findest 🙂 Ich werde schauen neue Sachen zu schreiben! LG, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*